Nachruf für Dr. Hansjörg Wurm

Ortsverein


Dr. Hansjörg Wurm

 

Oberbürgermeister Armin Neudert nannte ihn bei seiner Verabschiedung aus der Kommunalpolitik den „Grandseigneur des Stadtrates“ – Dr. Hansjörg Wurm. Am 31. Juli ist der ehemalige Chefarzt für Innere Medizin an der Donau-Ries-Klinik in Donauwörth und langjährige Stadtrat im Alter von 79 Jahren nach langer Krankheit gestorben. Wurm war von 1984 bis 2005 zunächst Oberarzt und später viele Jahre Chefarzt der Klinik für Innere Medizin. Seine Patienten und Kollegen schätzten seine unaufgeregte und besonnene Art sowie seine Fachkompetenz, die er auch immer wieder in öffentlichen Vorträgen der Allgemeinheit zur Verfügung stellte.

Der in München geborene Wurm engagierte sich aber auch über seinen mit Herzblut betriebenen Beruf hinaus in seiner Wahlheimat Donauwörth. 2001 trat er als Spitzenkandidat für die neu gegründete Gruppierung „Bürger für Donauwörth“ für den Stadtrat an und holte ein Mandat. Von da an war er Teil der SPD-Fraktion, bis er sich 2014 zurückzog. „Er war ein ruhiger und sehr angenehmer Mensch, der stets darauf bedacht war, dass seine Meinung gehört wird. Doch dabei wurde er nie laut oder verärgert“, beschreibt ihn seine langjährige Parteikollegin und Stadträtin Sigrid Helmer. Das habe sie stets sehr geschätzt. „Mit ihm konnte man alles in Ruhe bereden.“

Neben seinem Beruf und der Politik aber pflegte Wurm die Liebe zur Kunst und zur Musik. Privat wie auch im Ehrenamt beschäftigte er sich damit. Über Jahre war er in der Jury des Kunstpreises der Stadt Donauwörth tätig, besuchte aber auch gerne privat Ausstellungen und war Kenner der Künstlerszene. Im Freundeskreis der Leitheimer Schlosskonzerte engagierte er sich für hochkarätige Veranstaltungen in der Heimat. Auch sozial engagierte sich der Vater zweier Kinder. Vor allem beim Rotary Club Donauwörth und auch im Vorstand der Lebenshilfe war er über Jahre aktiv und stieß zahlreiche Projekte an. Dabei lag ihm am Herzen, dass die Hilfe in der Region ankommt. Was viele nicht wissen: Wurm hatte vor seinem Medizinstudium das Fach Theologie an der Universität abgeschlossen und seine beiden Brüder getraut.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 070762 -